Seite auswählen

Im Folgenden möchten wir Ihnen einige Tipps geben um einfach und schnell Strom zu sparen. So können Sie nicht nur Ihren Stromanbieter wechseln, sondern auch Ihre Stromrechnung generell vermindern. Stromspar Tipps haben schon einigen Haushälten dabei geholfen die Stromrechnung drastisch zu reduzieren. Wir bieten Ihnen hier nun eine Übersicht über die wichtigsten Stromspar Tipps. Halten Sie sich daran und Sie reduzieren Ihre Stromrechnung schnell um 10-15%.

 

Standby Geräte ausschalten

Standby Geräte wie Fernseher, Stereo Anlagen, Computer und viele andere Elektrogeräte fressen permanent Strom. Sie schalten zwar den Fernseher aus, doch das Gerät läuft weiter im Standby Modus. Im Standby Modus wird immernoch weiter Strom verbraucht. Sie können dieses Phänomen ganz einfach verhindern, indem Sie z.B. Steckdosen mit extra Schaltern kaufen die Sie dann direkt ausschalten. So sparen Sie im Jahr (je nachdem wieviele Standby Geräte in Ihrem Haushalt sind) bis zu 300 Euro.

Energiesparlampen benutzen

Normale Glühlampen werden schon bald durch Energiesparlampen ersetzt. Dann sind herkömmliche Glühlampen nicht mehr im Handel verfügbar. Sie sollten also schon jetzt, sobald eine Glühlampe kaputt geht auf Energiesparlampen umrüsten. Energiesparen hilft nicht nur der Umwelt sondern auch Ihrem Geldbeutel. Mit Energiesparlampen können Sie jährlich zwischen 200 und 300 Euro sparen.

Energieeffizienklassen beachten!

Die Energieeffizienzklasse ist eine europäische Norm um einheitliche Energieverbrauchsklassen für Elektrogeräte einzuführen. Beachten Sie beim Kauf stets die Energieeffizienzklasse, vor allem bei Waschmaschinen und Kühlschränken können Sie mit einer Energieeffizienzklasse A is zu 100 Euro jährlich sparen.

Stromfresser Kühlschrank

Der Kühlschrank zählt zu den größten Verbrauchern in deutschen Haushalten. Er läuft normalerweise 24 Stunden am Tag und das 365 Tage im Jahr. Beachten Sie also beim Kauf Ihres nächsten Kühlschrankes vor allem die Energieeffizienzklasse. Mit einer vorteilhaften Energieeffizienzklasse lassen sich schnell mehrere 100 Euro monatlich einsparen, geizen Sie also nicht bei der Anschaffung, Ihre Stromrechnung wird es Ihnen danken!

Ladegeräte entfernen

In vielen Büros und Haushalten stecken Ladegeräten von z.B. Handys permanent in der Steckdose. Was viele nicht wissen, ist dass Ladegeräte auch dann Strom fressen, wenn gar kein Handy mehr angeschlossen ist. Sie erhöhen damit Ihre Stromrechnung aus Bequemlichkeit um bis zu 100 Euro jährlich. Stecker rausziehen fertig!

Vorsicht beim Waschen

Wäsche waschen ist so eine Sache für sich. Jeder kennt das, welche Temperatur ist denn nun die beste? Nun ja für nicht allzu verschmutzte Wäsche reichen 40 Grad vollkommen aus. Sie werden es nicht glauben aber der Unterschied beim Waschen zwischen 40 und 60 Grad bezüglich des Stromverbrauches ist immens. Aus Gewohnheit waschen viele Menschen Ihre Wäsche zu heiß, so gehen Ihnen bis zu 150 Euro jährlich durch die Lappen.

Energiesparen beim Kochen

Kochen, dass macht fast jeder Haushalt täglich. Jetzt fragen Sie sich wie man bei sowas sparen soll? Ganz einfach, auf vielen Kochanleitungen wird das Vorwärmen des Ofens angeführt, dass muss aber nicht sein, denn es kostet Strom. Man kann stattdessen einfach von der Restwärme profitieren die nach dem backen im Backofen noch besteht. Genauso geht das auch mit Herdplatten. Einfach Herdplatte abschalten und Kochtopf drauflassen, so sparen Sie eine Menge Strom hochgerechnet auf ein ganzes Jahr.